Die Ewigkeit erreichen - die Möglichkeit eines langen Lebens


Daoisten haben alle gemeinsam ein Ziel: lange und gut zu leben. Ihr Traum ist es durch die Methoden und Lebensweisen des Daoismus die Ewigkeit zu erreichen. In China selbst genießen Daoisten seit Jahrhunderten den Ruf der "Unsterblichen".

Viele Menschen, die von dem Ziel der Ewigkeit das erste Mal hören, wundern sich über den Irrsinn und „Realitätsverlust“ von Daoisten. An ein paar Zahlen, die die Entwicklung der Menschheit bezogen auf die durchschnittliche Lebenserwartung darstellen, möchten wir den Trend zeigen, dem Daoisten schon mehrere Jahrtausende aus Überzeugung nachgehen:

  • Die alten Römer lebten im Durchschnitt 15-30 Jahre.
  • Während des Mittelalters wurden die Menschen in England durchschnittlich 33 Jahre alt.
  • In der Zeit von 1700 – 1900 machte die Lebenserwartung der Menschen einen ersten größeren Schritt. Sie wurden 35 – 45 Jahre alt.
  • Anfang des 20. Jahrhunderts war das Durchschnittsalter in den USA 48 Jahre.
  • Im Jahre 1995 wurden die Menschen weltweit durchschnittlich schon ca. 65 Jahre alt.
  • 2007 wurden japanische Männer durchschnittlich 79 Jahre alt, japanische Frauen 86 Jahre.
  • In China hatten die Menschen 1947 ca. 35 Jahre zu leben, 2007 wurden chinesische Männer 71 Jahre, chinesische Frauen 74 Jahre.
  • Ab dem Jahr 2000 war der zweite große Schritt in der durchschnittlichen Lebenserwartung zu verzeichnen. 45 – 76 Jahre war jetzt die durchschnittliche Lebenserwartung.

Amerikanische Forscher haben herausgefunden, dass die Menschen alle 10 Jahre jeweils 1 Jahr im Durchschnitt älter werden. Für Kinder, die nach 2000 geboren sind, gibt es also eine rechnerisch große Möglichkeit ca. 130 Jahre alt zu werden. Durch den allgemeinen Fortschritt der Technik und der Medizin werden die Menschen immer älter.

Das Ziel und die Überzeugung die Ewigkeit erreichen zu können rückt also in immer nähere Bahnen. Auch wenn sie bei weitem noch nicht erreichbar ist, so kann man nach heutigen Wissenstand wohl sagen, dass die Entwicklung automatisch und eindeutig in diese Richtung geht und die Daoisten vor mehreren hundert oder taudens Jahren gar nicht so Unrecht mit ihren Aussagen hatten.

Eine ältere Theorie besagt, dass die Lebenserwartung eines Säugetiers ca. die fünffache bis siebenfache Zeit des Zeitraumes von Geburt bis zur Geschlechtsreife beträgt. Was bei den Tieren der Zeitraum zwischen Geburt und Geschlechtsreife ist, ist bei den Menschen der Zeitraum zwischen Geburt und Ende der Ausbildung/Studiums. Dann, wenn Menschen aufhören konstant und intensiv Sachen zu erlernen, ist ihre Hauptentwicklung abgeschlossen. Wenn man davon ausgeht, dass der Mensch durchschnittlich bis zu seinem 25. Lebensjahr konstant lernt (Schule, Beruf, Studium etc.), müssten die Menschen nach derzeitigem Stand somit ca. 125 – 175 Jahre alt werden. Man kann die Theorie über die Tiere nicht eins zu eins auf den Menschen übernehmen. Dadurch, dass Menschen ganz andere Gewohnheiten und Aufgaben haben und sich in ihrer Entwicklung von anderen Dingen beeinflussen lassen, ist die Theorie über die Länge des Lebens nicht ganz stimmig. Was aber richtig ist, ist der Ansatz und die Kernaussage. Solange sich ein Lebewesen weiterentwickelt, kann es auch weiter leben.

In den letzten Jahren wird immer mehr von den Menschen gefordert. Insbesondere was die geistigen Aktivitäten angeht. So kann man davon ausgehen, dass die Menschen in naher Zukunft stetig lernen und sich weiterentwickeln müssen, um innerhalb der Gesellschaft bestehen zu können. Dies führt dazu, dass sie die Erkenntnisse über Technik, Natur und Medizin weiter vorantreiben. Mit diesen neuen Erkenntnissen ist eine höhere Lebenserwartung verknüpft. Nicht nur für den einzelnen, sondern für die gesamte Menschheit.

 

Internationale Gesellschaft für Daoismus e. V.

Moerser Str. 22

40667 Meerbusch

 

Tel: +49 21 32 / 69 20 979

Fax: +49 21 32 / 69 20 603

 

email:dao.info@yahoo.com

web: www.igd-ev.de

__________________________

 

Kontakt:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.